Dog-Jogging / Canicross

Das Laufbedürfnis eines durchschnittlichen kleinen bis mittelgroßen Hundes ohne Training beträgt pro Tag 5-8km. Kaum eine Gassirunde kommt auf so ein Pensum - auch nicht oder nur selten, wenn man wohlwollend alle Runden des Tages zusammenrechnet.

 

Einigermaßen erreicht wird diese Strecke bei Menschen, die ihren Hund neben sich am Fahrrad laufen lassen. Doch das ist leider auf vielen Strecken nicht mehr gefahrlos möglich.

 

Dann wäre da auch noch die Leine. Viele Hunde können nicht abgeleint werden. Dies schränkt den Radius und die Bewegungsfreiheit des Hundes ein, auch wenn die Leine 5 oder 10m lang ist.

 

Moderne Verhaltensbiologie zeigt zudem auf, dass der Ursprung vieler sogenannter Problemverhalten des Hundes häufig in mangelnder Bewegung liegt.

 

Evolutionsgeschichtlich ist auch der Mensch ein "Lauftier".

 

Was liegt also näher, als beides zu verbinden?

Laufen für Hund und Mensch!

 

Voraussetzungen des Hundes:

  • Grundsätzlich darf der Hund keine orthopädischen Probleme oder Herzerkrankungen haben
  • Formen von angeborenen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Hüftgelenksdysplasie (HD) schließen zwar eine Belastung im Sport aus, können aber, je nach Schwere der Erkrankung, sogar dem Muskelaufbau förderlich sein. Die Zusammenarbeit mit Tierarzt und/oder Physiotherapeut ist erforderlich und sinnvoll
  • Verletzungen jeglicher Art müssen ausgeheilt sein
  • Der Hund sollte eine gewisse Grundfitness besitzen und nicht all zu übergewichtig sein

 

Auf noch junge oder bereits ältere Hunde wird natürlich immer besonders Rücksicht genommen!!

 

Grundlegende Unterschiede von Dog-Jogging und Canicross:

  • Beim Dog-Jogging läuft der Hund locker nebenher und ist dabei seitlich an einem Jogginggurt mit Ruckdämpferleine befestigt. Je nach Verhalten des Hundes beim Laufen und Gesundheitszustand kann ein normales Laufgeschirr oder auch Halsband verwendet werden.
  • Canicross ist eine Zughundesportart. Hier ist der Hund ausschließlich  mit einem speziellen Zuggeschirr und Leine mit Ruckdämpfer an einem speziellen Bauchgurt befestigt und läuft auf Zug vorneweg.

Man muss beim Canicross aber keine Bedenken haben, das der Hund zum ziehen erzogen wird. Hunde können sehr wohl unterscheiden ob es sich ums Gassigehen oder Sport machen handelt. Alleine schon durch das Anschnallritual oder eben das spezielle Zuggeschirr.

 

Einzelpreise

 

11,50€ pro 1/2 Stunde und Hund

 

Bis zu 2 Hunde nehme ich gerne mit. Gerne können diese auch aus unterschiedlichen Haushalten stammen, wenn sie sich vertragen. Zusammenführungen erfolgen ausschließlich zusammen mit den Hundehaltern.

 

9,50€ pro 1/2 Stunde und Hund bei 2 Hunden

 

Gerne gestalte ich den Laufplan auch ganz individuell!!

  

Aufschläge

50%  Aufschlag auf den regulären Preis pro Hund außerhalb der offiziellen Betriebszeiten sowie an Sonn-und Feiertagen.

 

Anfahrt

Anfahrtskosten von 0,40€ pro gefahrenen Kilometer von meiner Betriebsstätte aus zum Kunden.

 

Fahrt zum Laufplatz

Ich möchte den Hunden die Möglichkeit bieten auf dem schnellsten Weg raus ins Grüne zu kommen, abwechslungsreiche Läufe genießen zu können um einen Ausgleich zum Alltag zu schaffen.

Daher verlange ich für diese Fahrt nichts! 

Wenn mir jemand dafür aber etwas dazu geben möchte (Quittungen für Fahrtkosten werden ausgestellt) freue ich mich natürlich. 

 

Rundum-Sorglos-Paket im Preis inklusive

Wenn Sie Dog-Jogging oder Canicross bei

mir buchen können Sie sicher sein das Ihr Vierbeiner rundum gut versorgt ist:

Ob Handtuch-Service an schlechten Tagen (Ihr Hund kommt immer abfrottiert zuhause an) oder Wassergabe.

 

Ausfallentschädigung

Ich bitte um Ihr Verständnis das ich im Falle von Terminabsagen eine Ausfallentschädigung verlangen muss.

 

Absage 1 Woche vor Termin 20% des Gesamtpreises.

Absage 2 Tage vor Termin 50% des Gesamtpreises.

Absage 1 Tag vor Termin 80% des Gesamtpreises.

 

ACHTUNG!!!

Alle Dogsport - Arten sind stark vom Wetter und den Temperaturen abhängig! Auch von meinem eigenen Befinden! Ich behalte es mir deshalb vor, sportliche Aktivitäten auch kurzfristig, zu stornieren und diese gegebenenfalls in Dog-Walking oder Dog-Sitting umzuwandeln! Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

Habe ich Ihr Interesse geweckt?

Vereinbaren Sie doch einfach einen unverbindlichen Termin für ein persönliches Kennenlernen.

 

 

 

Quelle: Zughundetraining von Birgitta K. Edelmann